spickzettel:

VIDEO 16:9 (QUER) in 9:16 (HOCHKANT) wandeln

“Vergessen Sie stundenlanges Bearbeiten: verwanden Sie Ihr Querformat-Video mit nur wenigen Kniffen in ein virales Hochformat-Meisterwerk – inklusive Untertitel”

Es ist kein Geheimnis: Die meisten Social-Media-Plattformen und Smartphones verlangen nach Hochkant-Videos im Bildseitenverhältnis von 9:16 und verachten “breite” Videos in 16:9.

Was aber, wenn Ihr Video im Querformat geschnitten wurde?

Muss ich alles neu schneiden? 😨

Nein! 😃

Aber die Anpassung ist doch ganz schön aufwendig, oder? 😨

Nein! 😃

Verabschieden Sie sich von endlosen Bearbeitungsstunden! Entdecken Sie unsere cleveren Tricks, mit dem Sie jedes Querformat-Video in wenigen Minuten in ein vertikales Hochformat-Wunder verwandeln, dass die Social-Media-Welt im Sturm erobern kann.

Wir nutzen als Fachhändler, Filmemacher und Wissensvermittler vorwiegend unseren Filmpraxis YouTube-Kanal. Auf dieser Plattform ist weiterhin für Videos das klassische Querformat (16:9) Standard. Allerdings sind wir auch auf Instagram aktiv. Hier sind Hochkant-Videos in 9:16 sehr sinnvoll (da unter anderem die meisten Handynutzer ihre Smartphone hochkant halten). 💡

Auf dieser Webseite verraten wir Ihnen, wie unser Filmpraxis-Team mit einfachen Handgriffen sofort aus jedem Querformat-Video ein optisches Hochformat-Highlight macht.

Schauen wir uns zunächst die Ergebnisse für unser Beispiel an: ein Trailer für Topaz Video AI und DaVinci Resolve.

Hier das Video im Querformat (16:9): 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier das Video im Hochkantformat (9:16)

Neben dem langgestrecktem Format fällt eins sofort auf: Das Hochkant-Video hat Untertitel.

Warum Untertitel?

Viele Anwender schauen sich Videos auf Social-Media-Plattformen auf Ihrem Smartphone an. Hier ist der Ton in der Standard-Einstellung meist stumm geschaltet. 🔇 Die Zuschauer müssen also erst auf das Lautsprecher-Symbol klicken, um den Ton einzuschalten. 🔊

Um Aufmerksamkeit zu generieren, sollte das Video daher immer auch Untertitel haben. 🔔 “Eingebrannt” ins Bild und nicht automatisch erstellt von der Social-Media-Plattform (da sind immer Rechtschreibfehler enthalten und die optische Darstellung ist meist grottig schlecht).

Bevor wir die einzelnen Schritte zur Wandlung des Videos ausführlich erklären, hier eine schnelle Übersicht:

So wandeln Sie Videos vom Querformat in das Hochkantformat:

#1 Projekt in 9:16 anlegen

#2 Video in 16:9 importieren

#3 Größe des Videos anpassen

#4 Untertitel einfügen

#5 Video in 9:16 exportieren

 

Vielleicht ahnen Sie es schon. Das ist ein vereinfachte Darstellung. Besonders der 3. Schritt bedarf Ihrer besonderen Aufmerksamkeit. ⚡

Gehen wir nun die Schritte gemeinsam durch: 

🚀

Wir nutzen für die Umsetzung Grass Valley EDIUS 11. Das bietet alles, was wir brauchen.  

#1 Projekt in 9:16 anlegen

Zunächst erstellen wir ein neues Projekt im Bildseitenverhältnis von 9:16. Bei Full-HD entspricht das einer Auflösung von 1080×1920 Bildpunkten.

EDIUS 11 macht es Ihnen besonders leicht – geben Sie einen Projektnamen ein und wählen dann einfach aus den PROJEKTVOREINSTELLUNGEN unter SOZIALE MEDIEN die Vorlage VERTIKAL (9:16) aus [siehe Abbildung, grüner Pfeil].

Achtung: Die Vorlage hat eine Bildrate von 29,97 pro Sekunde eingestellt. Passen Sie die Bildrate an Ihre Videodatei an, um keine “Geisterbilder” (Video dazu) zu erhalten (z.B. 25 fps).

Aktivieren Sie hierfür (✓) Anpassen [roter Pfeil] und klicken Sie dann auf [OK] [gelber Pfeil]

Stellen Sie im nächsten Fenster die Bildrate ein und bestätigen Sie mit [OK]

Achten Sie darauf, dass das Seitenverhältnis auf 1:1 eingestellt ist.

 

#2 Video in 16:9 Video importieren

Das neue Projekt ist angelegt. Jetzt importieren Sie Ihren Original-Clip in 16:9 (horizontal) in das Projekt. Legen Sie den Clip auf die Timeline.

Der Clip wird automatisch skaliert, so dass er komplett sichtbar ist. Dadurch entstehen oben und unten große schwarze Bereiche.

 

#3 Größe des Videos anpassen

Das korrigieren wir, indem wir das Videobild über den Layouter (F7) vergrößern. Klicken Sie dazu einfach auf den Doppelpfeil [grüner Pfeil]. EDIUS skaliert dann automatisch auf die richtige Größe.


Durch den Zoom-IN (ca. 170%) ergeben sich einige “Besonderheiten”:

  • die Qualität wird schlechter
  • wir verlieren Bildinhalte (links und rechts)

Sie können das natürlich einfach ignorieren und mit Schritt #4 weitermachen (denn auf den meisten Social-Media-Kanälen wird die optische Qualität des Bildes sowieso durch Komprimierung verschlechtert und Inhalte werden so schnell konsumiert, wie auch wieder vergessen 🤔) … oder Sie überlegen sich etwas.

Die Qualität verbessern

Die gute Nachricht: EDIUS 11 hat mathematische Algorithmen integriert, die Ihre Aufnahmen bei einer Skalierung neu berechnen, um die Qualität maximal zu verbessern.

Gehen Sie in die PROJEKTEINSTELLUNGEN und ändern Sie die RESAMPLING-METHODE auf “Lanczos 3 (Hohe Qualität)”.

Eine noch bessere Lösung ist: Erstellen Sie Ihr horizontales Original-Video in “4K” (3480×2160). Denn: Wenn Sie ein 4K-Video (16:9) in ein FULL-HD-Projekt (9:16) importieren, beträgt die Skalierung nur noch ca. 89% (und nicht 170%).

Zur Erinnerung: Die Qualität einer Aufnahme wird (vereinfacht dargestellt) bei einer Skalierung über 100% schlechter.

TIPP: Mehr dazu erfahren Sie in unseren Anleitungen zur Resampling-Methode, zum Layouter und zu Videoschnitt in Ultra-HD und 4K.

 

Bildinhalte nicht verlieren

Das ist schon kniffliger. Durch den Zoom-IN werden Teile des Bildes abgeschnitten. Manchmal passt es dennoch, oder es sind nur kleine Anpassung notwendig.

Sehr hilfreich ist das Automatische Motiontracking in EDIUS. 🤗 Durch den Ankermodus können wichtige Objekte bequem im Bild-Mittelpunkt gehalten werden. Das erklären wir in diesem Video (auch für vertikale Videos ab Minute 4:30):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Ihr Video viele Schnitte hat und viele verschiedene Motive, wird das mit dem Ankermodus allerdings nicht gut funktionieren (oder es ist zeitlich zu aufwendig).

Hier hilft folgendes: Schneiden Sie den langen Clip in gewünschte kürzere Einstellungen …

… und passen Sie die Position und Größe einzeln im Layouter an.

Und es gibt noch die ultimative Lösung um keine wichtigen Bildinhalte abzuschneiden:

  1. Öffnen Sie das Original-Projekt mit allen Clips
  2. Stellen Sie das Projekt auf 9:16 um (1080×1920)
  3. Passen Sie alle Clips einzeln über den Layouter an

Damit erhalten Sie die maximale Flexibilität bei der Gestaltung Ihres vertikalen Hochkantvideos. Lesen Sie weiter …

LÖSUNG MIT MAXIMALER FLEXIBILITÄT

Hier sehen Sie Schritt #3 unseres Prozesses, wie wir es für das oben gezeigte Video-Beispiel umgesetzt haben. Durch die vielen Bildschirmaufnahmen der Software (DAVINCI RESOLVE und TOPAZ VIDEO AI) gab es im original “16-zu-9-Video” bereits viele Anpassung hinsichtlich Größe und Position des Bildes. Im Hochkant-Video waren daher noch einmal individuelle Veränderungen notwendig – um sicherzustellen, dass wichtige Bildbereiche nicht außerhalb des sichtbaren Bereichs liegen.

EDIUS 11 Timeline mit allen Clips (Ausschnitt)

gelber Rahmen = Sound-Design (Musik, Geräusche, FX)
blauer Rahmen = Kommentar
grüner Rahmen = Videoclips, Grafiken 
roter Rahmen = Anpassungsclip*
orangefarbener Rahmen = Untertitelspur (siehe Schritt 4)

* Der Anpassungsclip ist eine Besonderheit von EDIUS 11 (hier gibt es ein Video mit Erklärungen zum Anpassungsclip). Dieser Clip zieht sich über die Gesamtlänge des Films. Aber was macht er?

Im Beispiel hat der Anpassungsclip nur eine Funktion. Er skaliert über den Layouter alle Clips, die unter dem Anpassungsclip liegen, auf 9:16 durch Strechen (Zoom-IN).


Da die einzelnen Clips im Original (16:9) bereits angepasst wurden, müssen diese jetzt meist noch einmal verändert werden, um im neuen Bildseitenverhältnis von 9:16 keine Ränder bzw. Leerbereiche zu haben.

Hier ist z.B. ein schwarzer Rand zu sehen.

Die Lösung ist leicht: Passen Sie den Clip über den LAYOUTER (Klick auf den Clip, nicht auf den Anpassungsclip!) entsprechend Ihren Wünschen an.

Experten-Tipp: Wissen Sie, dass es in EDIUS einen zweiten “Layouter” gibt?

Eigentlich kann je Clip der Layouter nur einmal “existieren” (dieser ist dort automatisch und immer platziert). Der zweite Layouter ist ein Filter und heißt “Umwandeln” (zu finden unter: Effekt > Videofilter). Damit lassen sich bequem weitere Anpassungen der Größe und der Position gestalten, ohne die eigentlichen Layouter-Einstellungen zu verändern. Auch lineare und nicht-lineare Kamerafahrten sind mit wenigen Klicks realisierbar. In dieser Anleitung finden Sie alle Infos dazu mit vielen Beispielen.

Jetzt haben wir alle Clips so angepasst, dass bildwichtige Informationen auch zu sehen sind. Und damit das im Video auch locker leicht aussieht, wurden nachträglich Kamerafahrten simuliert.

Und schon folgt der nächste Schritt – die Gestaltung der Untertitel.

 

#4 Untertitel einfügen

Untertitel sind für ein Video auf Social-Media-Plattformen (wie z.B. Instagram) immens wichtig.

Gut, dass EDIUS 11 die Untertitel aus gesprochener Sprache mit Hilfe von KI automatisch erzeugen kann. Das geht super schnell über das mitgelieferte Tonprogramm Acon Acoustica 🥰.

Und so geht’s …

In unserem Video-Beispiel gibt es einen gesprochenen Kommentar. Dieser liegt als WAV-Datei auf einer Audio-Spur (1A).

Wir können den Tonclip jetzt bequem mit der rechten Maustaste anklicken und über ÖFFNEN direkt an das Tonprogramm ACON ACOUSTICA senden. Das setzt aber voraus, dass Dateien mit der Endung .WAV mit dem Programm ACOUSTICA verknüpft sind. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Video und in dieser Anleitung.

Da das bei Ihnen vielleicht nicht entsprechend verknüpft ist, zeigen wir einen universellen Weg:

Wir öffnen Acon Acoustica über Windows Programme und importieren den Tonclip mit dem Kommentar.

Tipp: Acon Acoustica wird kostenlos mit EDIUS 11 geliefert. Damit können Sie Ihre bisherige Tonbearbeitung auf ein neues Level heben (und unter anderem Störgeräusche wie Wind in Aufnahmen entfernen). Mehr dazu finden Sie hier.

Wählen Sie im Menü ANALYSE > Beschriftungen automatisch hinzufügen

Dann die Sprache der Aufnahme (hier deutsch – German) und OK.

Nach einer kurzen Analyse zeigt Acon Acoustica das Ergebnis an.

Der “lange” Clip wird automatisch zerteilt in kleinere Abschnitte – darin enthalten sind Wörter und Sätze (blaue Pfeile in der Abbildung).

Wählen Sie jetzt ANSICHT > Beschriftungseditor ein-/ ausblenden

Gehen Sie nun die Vorschläge von Acoustica einzeln durch (grüner Rahmen). Ggf. müssen Sie die Rechtschreibung und falsche Wörter korrigieren.

Wichtig: Achten Sie darauf, Korrekturen mit [Anwenden] zu bestätigen (blauer Pfeil). 

Jetzt folgt der Export der Daten als SRT-Datei für die Untertitel.

Klicken Sie auf [Export]

Geben Sie einen Dateinamen an und wählen Sie als Dateityp “SubRip-Datei (*.srt)”

Klicken Sie auf [Speichern]

Weiter geht es in EDIUS 11!

Legen Sie ggf. eine neue (leere) Videospur an in Ihrem EDIUS-Projekt.

Öffnen Sie nun den Windows-Explorer (WIN+E) und ziehen Sie SRT-Datei auf die freie Videospur (das ist der schnellste Weg).

Theoretisch war’s das auch schon. Die Untertitel werden jetzt direkt in EDIUS 11 angezeigt.

Wichtig: Hierfür muss VisTitle 3 Express installiert sein. Dieses geniale Titelprogramm gibt es ebenfalls kostenfrei mit EDIUS 11 im Paket.

Fertig?

Noch nicht ganz.

Die Titel werden in der Regel noch nicht gut aussehen und sogar abgeschnitten sein (besonders bei längeren Sätzen). Das lässt sich aber leicht korrigieren.

Optik der Untertitel anpassen

Klicken Sie doppelt auf die SRT-Datei (Clip auf der Timeline).

Dadurch öffnet sich der SUBTITLE-EDITOR von VisTitle. Dieser ist kostenlos im EDIUS11-Softwarepaket enthalten.

Hier können Sie Texte noch einmal kontrollieren und ggf. korrigieren. Tipp: Lange Sätze können Sie auch teilen in zwei und mehrere Sätze. Auf der Timeline des Editors können Sie die Länge der Einblendungen anpassen.

Die Optik der Titel ✨ können Sie manuell anpassen im rechten Bereich (Schriftart, Ausrichtung, Größe …) Sie können den Titel auch durch Ziehen in der Größe verändern und neu positionieren (grüner Pfeil).

Tipp: Eine detaillierte Anleitung gibt es hier. Und in diesem Lernkurspaket.

Entscheiden Sie, ob Sie Änderungen für alle Titel, nur für den aktiven Titel oder für alle Titel ab dem aktuell markiertem Titel übernehmen möchten (das machen Sie mit den 3 Häkchen-Symbolen ganz rechts).

Tipp: Sie können für die Gestaltung der Titel auch eine Vorlage aussuchen oder eine eigene -Vorlage gestalten (blauer Pfeil).

Fertig! 😃

Spielen Sie den Film ab. Wenn alles okay ist, müssen Sie den Film nur noch exportieren.

 

#5 Video in 9:16 exportieren


EDIUS 11 exportiert anhand der gewählten Projekteinstellungen (logisch und gut). Da dieses schon auf 9:16 eingestellt sind, können Sie direkt Ihren Film ausgeben.

Gehen Sie über das Menü DATEI oder drücken Sie die Taste “F11”.

Wählen Sie zum Beispiel H.264/AVC > H.264/AVC und klicken Sie auf [Exportieren].

Damit erhalten Sie eine Datei in einem MP4-Container. Dieser ist sehr kompatibel für viele Anwendungen.

Jetzt müssen Sie nur noch Ihren Film auf die gewünschte Plattform hochladen.

Tipps für ein erfolgreiches Video-Marketing ⭐⭐⭐ finden Sie hier!

Hier sehen Sie unseren Videotrailer bei Instagram.

Dieser wurde übrigens über unsere TRAILERPRAXIS erstellt (falls Sie auch mal einen Videotrailer brauchen, sprechen Sie uns an 🔔).

Ergebnis:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Alles für den Videoschnitt (@filmpraxis)

Unsere Lieblingsprodukte aus diesem Artikel

Sind Sie neugierig auf richtig gute Produkte für beste Filme? 🖐️ Dann klicken Sie jetzt hier weiter: 

Neu

inkl. MwSt.

und inkl. Versandkosten

NEU

Grass Valley

EDIUS 11 – Upgrade

175,00 369,00 
IN DEN WARENKOB

inkl. MwSt.

(Download)

NEU

inkl. MwSt.

(Download)

Angebot -50%
NEU

inkl. MwSt.

(Download)

inkl. MwSt.

und inkl. Versandkosten

inkl. MwSt.

und inkl. Versandkosten

inkl. MwSt.

und inkl. Versandkosten

inkl. MwSt.

und inkl. Versandkosten

NEU
29,90 37,90 
IN DEN WARENKOB

inkl. MwSt.

(Download)

Angebot -21%

inkl. MwSt.

(Download)

Angebot -21%

inkl. MwSt.

(Download)

Haben Sie Fragen?

Dann sprechen Sie uns gerne an.

Hier finden Sie weitere Infos zu EDIUS 11